FANDOM


Nadia Shanaa ist eine der Hauptfiguren von Élite. Die Ankunft an der neuen Schule bringt sie schon bald in Konflikte mit ihrer kulturellen Identität.

PersönlichkeitBearbeiten

Nadia ist sehr selbstbewusst und vertraut ihrem Instinkt. Ihr großer Ehrgeiz treibt sie zu Höchstleistungen an. Weil sie gläubige Muslima ist, fühlt sie sich oft wie eine Außenseiterin und wird von vielen auch so behandelt. Trotzdem ist sie stolz auf ihre Kultur und religiöse Identität. Nadia träumt davon, nach der Schule die Welt zu bereisen, idealerweise als Botschafterin oder Übersetzerin.

VorgeschichteBearbeiten

Nadia hat eine ältere Schwester, die sich schon früh gegen die familiären Konventionen auflehnte. Sie trug kein Kopftuch, traf sich mit Jungs und trank Alkohol. Mit 18 zog sie aus und der Kontakt zur Familie brach ab, worunter Nadia sehr leidet.

Staffel 1Bearbeiten

Als Nadia mit ihrem Kopftuch an die neue Schule kommt, wird sie kritisch beäugt und tatsächlich schon am ersten tag aufgefordert, das religiöse Symbol abzulegen. Sollte sie es nicht tun, darf sie nicht mehr wiederkommen. Nadia kämpft kurz mit der Entscheidung, fügt sich aber schließlich, um ihre akademische Karriere nicht zu gefährden.

Als Guzmán ihr plötzlich Aufmerksamkeit schenkt, ist sie misstrauisch und äußert sogar schnell die Vermutung, dass es sich bei seinen Avancen um eine Wette handeln könnte. Trotzdem kann sie sich seinem Charme nicht lange entziehen und als sie erfährt, dass sie mit ihrer Vermutung tatsächlich richtig lag, ist sie verletzt.

TriviaBearbeiten

BilderBearbeiten